Spring Semester 2015 – Ressource Schweiz

FS15_Poster_Hebel

Es ist das erklärte Ziel des Entwurfsstudios im Frühjahr 2015, Studierenden eine Verantwortung für den Einsatz von Materialressourcen und den daraus abgeleiteten Konstruktionsprinzipien zu vermitteln. Entwurfsentscheidungen sollen nicht aus rein ästhetischen Gründen getroffen werden, sondern Fragen aufwerfen nach der Verfügbarkeit von Materialien und Talenten, der Verantwortung eines nachhaltiges Ressourceneinsatzes, der Funktionalität und der Achtung von sozialen und kulturellen Eigenheiten und dem traditionellen Verständnis von Handwerk, Fügungsprinzipien und Verarbeitungstechniken. Die Studierenden werden ihren Entwurf diesen lokalen Bedingungen durch Feldforschung in Zusammenarbeit mit lokal ansässigen Handwerkern/Künstlern durchführen und auf Erkenntnisse mit angemessenen und würdigen architektonischen Strategien reagieren. Es ist das Ziel, Bauweisen und Details zu entwickeln, die in der Schweiz verfügbare Fähigkeiten sowie Materialien integrieren und diese in ein architektonisch und konstruktiv schlüssiges Konzept umsetzen. Ort, Material und konstruktive Prinzipien folgen einer klaren Kausalität und münden in den Entwurf eines Ateliers für die jeweiligen Handwerker.

Eine Seminarwoche zu diesem Thema wird interessierten Studierenden angeboten. Die Teilnahme wird empfohlen, ist aber nicht zwingend.

Die erstellten Entwürfe beinhalten materialspezifische, architektonische sowie konstruktive Untersuchungen, Zeichnungen und Modelle. Darüber hinaus werden 1:1 Ausschnitte des Entwurfs gemeinsam mit den entsprechenden Handwerkern erarbeitet und ausgestellt.

Die Professur bietet den Entwurf mit der integrierten Disziplin Konstruktion an. Ebenfalls bietet die Professur Philippe Block die integrierte Disziplin Tragkonstruktion an.